In diesem Jahr erstreckt sich das Eisland auf 150 Quadratmetern, gekühlt auf -5 Grad Celsius. Die ausgestellten Skulpturen werden aus 60 Tonnen Eis geformt.

 

Da wir über das Eisland sprechen, ist es natürlich richtig, dem Eis noch ein paar Worte zu widmen. Natürlich können solche Eismengen nicht in sehr kurzer Zeit hergestellt werden, deswegen bereiten wir das Material für das jeweilige Eisland praktisch über das ganze Jahr vor. Das Eis besteht aus vollkommen reinem Wasser ohne jegliche Zusatzstoffe, Zusätze oder Chemikalien.

 

Diesjährigen Eisblöcke wurden von einem internationalen Künstlerteam in Skulpturen umgewandelt. Es umfasst den Autor bzw. die Leitperson des Projekts „Ledena dežela“ Miro Rismondo; ihm werden sich noch Bogdan Jerič, Klemen Omejc, Helena Rismondo, Dalija Sega Štok, Janez Dolšak, Neža Kranjc, Maria Groznaya, Rodrigo Andrés Cantos, Jesse Törmikoski und Bojan Grujić anschließen.

 

Die Installation des Eislandes fand wie jedes Jahr vor Ort statt, dieses Jahr also auf dem Kongressplatz, und dauerte etwa einen Monat lang. Skulpturen sind handgefertigt, die Künstler haben das Eis mit Motorsägen, Fräsern, Winkelschleifern, Meißeln und sogar Bügeleisen und Haartrocknern in Angriff genommen. Die Fantasie der Künstler kennt eben keine Grenzen.

 

Wie schon gesagt, folgt das Eisland 2018/2019 einer Buchvorlage, nämlich dem Buch „Zmaji na poti“ („Drachen auf dem Weg“) des Autors Niko Kupper. Einzelne Kapitel des Bilderbuchs wurden im diesmaligen Eisland wiederbelebt. Jede Skulptur trägt ein völlig eigenartiges Siegel und die Vision des Künstlers, der sie dem Eis entlockte.

 

Damit die Reise durch Slowenien noch spannender wird, können Sie die Besichtigung des Eislandes für eine Weile mit einer Rutsche unterbrechen.

 

Am Ende wartet auf Sie eine richtige Erfrischung an der Eisbar, sodass Sie sich wie der Junge in der Geschichte „Zmaji na poti“ vom märchenhaften, traumhaften Eisland leichter verabschieden und in die Realität zurückkehren werden.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon